La Cascabel / Züri Hymne

Wenn die exilmexikanische Gruppe La Cascabel mit ihrem katalanischen Sänger Juan Cecilia vom CH Bassisten Michael Hug und vom Wipkinger Float Center Bademeister Oscar Trott an den Drum-Fellen begleitet eine Hymne auf Zürich performen, dann tönt das in etwa so.

Advertisements

Junge Beizer im Quartier

Nun ist es soweit. Das erste Quartiergespräch mit Katharina Deuber und Roman Dellsperger aus dem „Brüggli“ ist nach etwas Verzögerung endlich online. Der Talk ist praktisch ungekürzt und quasi 1:1 wiedergegeben. Die Aufnahmen fanden am 9.9.2013 statt. Da es sich um ein Pilotprojekt handelt, sind wir sehr froh um jegliches Feedback. Auch Anregungen zu weiteren Themen sind jederzeit willkommen. Bitte schreibt eure Meinung in den Blog, oder per Mail an telewipkingen@gmx.ch. Besten Dank.

Vier Wipkinger

Historischer Filmleckerbissen aufgetaucht

Film: Vier Wipkinger [Akrobatentruppe des TV Wipkingen]
Länge des Originals: 50.6 m
Produktion: Leuzinger
Aufnahmedatum: 1928
Aufnahmeort: Luzern

Inhalt:
Eine Filmrolle mit verschiedenen Turneraufnahmen wurde anfangs als ein Teil der “Turnrevue” von 1927 katalogisiert. Sie besteht aber neben der Pyramidennummer des Rapperswiler Turnvereins hauptsächlich aus Material des Films vom 59. Eidgen. Turnfestes in Luzern 1928 (Ausschnitte aus dem Teil Kunstturnen), folglich muss es sich um eine spätere Zusammenstellung handeln. Der hier gezeigte Schlussteil dieser Kompilation wurde mit seinem Zwischentitel “Vier Wipkinger” 2000 separat dupliziert.

Die “Vier Wipkinger” hiessen Bachofner, Buchmann, Schaad und Geier. Sie werden als Kollektiv im Festbericht des Luzerner Turnfestes erwähnt.
In einer Schausteller-Publikation von 1929 stand,
„Sie sind dem Publikum bekannt als die ehemalige Akrobatentruppe des Turnvereins Wipkingen, traten erstmals öffentlich am Eidgenössischen Turnfest in Luzern auf, und waren schon dort die Attraktionsnummer im Unterhaltungsprogramm. So fanden diese vier den Weg von der Turnhalle zu Variétébühnen, nennen sich nun “Akrobatentruppe Adler Zürich” und stehen im Mittelpunkt eines jeden Programms, in welchem sie ihre leichte Sportakrobatik oder Gladiatoren-Nummer zeigen.”

Guerilla Gardening

Guerilla Gardening auch in Wipkingen ?

Vermutlich hat Maurice Maggi auch hier im Quartier seine Spuren hinterlassen.
Ob an der Rotbuchstrasse, Ottenbergstrasse, Im Sydefädeli, Wibichstrasse oder auch am Wipkingerplatz etc etc. Überall blühen sie zur Zeit, die Malven, welche früher vor allem in Bauerngärten anzutreffen waren.
Ja genau ! Es ist Sommer, Yep !!!

Musik: Robert Schumann, Kinderszenen, Op. 15

Hier noch ein Link zu einem Beitrag über Maurice Maggi vom Kulturplatz.

Wipkinger Turner am 59. Eidgen. Turnfest in Luzern anno 1928

Eine Film Produktion der Firma Willy Leuzinger in Rapperswil
Der Film wurde von Leuzingers in der ganzen Schweiz verliehen.
Das erhaltene Verleihbuch vermerkt vom 22. September 1928 bis 14. Mai 1930 337 Einträge.

Ausschnitte aus Pressetexten:
Nochmals traten, freudig begrüsst, die Wipkinger Turner mit Meisterstücken auf und dann wiegte sich das Jungvolk zu den Melodien der Feldmusik im Tanze. In diesem Momente begann sich ein freies Hüttenleben zu entwickeln, das den Schluss der letzten öffentlichen Veranstaltung des glanzvoll verlaufenen Eidg. Turnfestes 1928 in Luzern bildete. A. V.
(Schweizerische Turnzeitung, 24.7.1928, S. 554)

Nicht selten rissen die packenden Bilder das begeisterte Publikum zu rauschendem Beifall hin. Im Anschluss an die Filmvorführung folgte das immer gern gesehene, farbenprächtige Menuett aus dem Festspiel. – Hernach produzierte sich mit grossem Erfolg die bei uns bereits bestens bekannte Akrobaten-Gruppe des Turnvereins Wipkingen.